domoplan Baugesellschaft mbH
Europaplatz 14
44575 Castrop-Rauxel
Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-00Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-00
Fax +49 (0) 23 05 • 69 889-09Fax +49 (0) 23 05 • 69 889-09
info@domoplan.net

domoplan Baugesellschaft mbH
Niederlassung Berlin
Ordensmeisterstraße 15
12099 Berlin
Fon +49 (0) 30 • 71 09 97 0Fon +49 (0) 30 • 71 09 97 0
Fax +49 (0) 30 • 71 09 97 10Fax +49 (0) 30 • 71 09 97 10
info@domoplanberlin.net

domoplan Baugesellschaft mbH
Niederlassung Hamburg
Berzeliusstraße 72
22113 Hamburg
Fon +49 (0) 40 • 73 61 21-0Fon +49 (0) 40 • 73 61 21-0
Fax +49 (0) 40 • 73 61 21-20Fax +49 (0) 40 • 73 61 21-20
info@domoplanhamburg.net
Dipl.-Ing. Klaus-Dieter Schindler
Geschäftsführung (technisch)
Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-10Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-10
schindler@domoplan.net

Willi Grennigloh
Geschäftsführung (kaufmännisch)
Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-50Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-50
grennigloh@domoplan.net

Dipl.-Ing. (FH) Victor von Detmering
Leitung Technischer Innendienst /
Bauschäden
Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-20Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-20
detmering@domoplan.net

Bauingenieur Robert Kläsener
Leitung Technischer Außendienst
Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-24Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-24
klaesener@domoplan.net

Dipl.-Ing. Bernhard Püschel
Technische Leitung Berlin
Fon +49 (0) 30 • 710997-24Fon +49 (0) 30 • 710997-24
pueschel@domoplan.net

Folgeauftrag Schievenfeldsiedlung in Gelsenkirchen

domoplan erhielt von der Gelsenkirchener Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft mbH (ggw) einen Folgeauftrag für Abdichtungsarbeiten in der Schievenfeldsiedlung. Die im Jahre 1915 erbaute und unter Denkmalschutz stehende Siedlung umfasst 321 Wohnungen in 97 Gebäuden. Wie im ersten Bauabschnitt beinhaltet der Folgeauftrag die Trockenlegung der Kellergeschosse und die Erneuerung der Fassadensockel. Hierfür werden die Kellergeschosse freigelegt, der alte Sockelputz abgeschlagen und es wird in Teilbereichen eine neue Außenabdichtung im erdberührten Bereich durch Aufbringung einer zweikomponentigen polymermodifizierten Dickbeschichtung (PMBC) hergestellt. Der neue Sockelputz wird in der Spritzwasserzone durch eine mineralische Dichtungsschlämme ergänzt und erhält im Übergangsbereich zur erdberührten Abdichtung eine bitumenfreie Reaktivabdichtung. Zusätzlich werden im Innenbereich der Kellerräume die in Teilbereichen nicht mehr funktionsfähigen Horizontalsperren durch Injektionen instand gesetzt sowie in die Jahre gekommene Verfugung des Kellermauerwerks verfestigt und überarbeitet.