XXX

Bezeichnung
Vergelung – Injektionsschleier im Baugrund

 

Auftraggeber
Hagener Erschließungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH (HEG)

 

Ausführungszeitraum
2016

Abdichtungsarbeiten in Hagen.

 

In Hagen führte die domoplan Baugesellschaft mbH abdichtende Injektionsarbeiten in einem Kindergarten aus.Eine nachträglich abzudichtende Kelleraußenwand war durch einen Anbau überbaut worden und für eine konventionelle Abdichtung nicht mehr erreichbar. Daher wurde die äußere Vertikalsperre von innen durch die Einbringung eines Injektionsschleiers im Baugrund hergestellt.
Im Niederdruckverfahren (< 10 bar) wurde flächig vor dem Bauteil ein Injektionsschleier als Abdichtung ausgebildet. Der umgebende Baugrund stand hierbei als Stützgerüst zur Verfügung und es entstand eine dauerhaft gelhaltige Sperrschicht.

 

Injektionsprinzip:
Je nach Art des anstehenden Baugrunds werden rastermäßige Bohrungen hergestellt, die das Bauteil komplett durchstoßen. Spezielle Packer werden von innen so montiert, dass die Austrittsöffnungen im Bereich der außenliegenden Wandoberfläche liegen.
Das Gel, je nach Erfordernis kann es ein zwei- bis vierkomponentiger Injektionsstoff sein, wird mit abgestimmtem Injektionsdruck so eingebracht, dass ein funktionsfähiger Dichtungsschleier entsteht. Reaktionszeiten und Fließeigenschaften des Gels können durch die Zugabe von Katalysatoren dem Baugrund angepasst werden. Nach Abschluss der Injektionsarbeiten werden die Packer entfernt und die verbleibenden Öffnungen mit einem schwindarmen, quellfähigen Mörtel verschlossen.