domoplan Baugesellschaft mbH
Europaplatz 14
44575 Castrop-Rauxel
Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-00Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-00
Fax +49 (0) 23 05 • 69 889-09Fax +49 (0) 23 05 • 69 889-09
info@domoplan.net

domoplan Baugesellschaft mbH
Niederlassung Berlin
Ordensmeisterstraße 15
12099 Berlin
Fon +49 (0) 30 • 71 09 97 0Fon +49 (0) 30 • 71 09 97 0
Fax +49 (0) 30 • 71 09 97 10Fax +49 (0) 30 • 71 09 97 10
info@domoplanberlin.net

domoplan Baugesellschaft mbH
Niederlassung Hamburg
Berzeliusstraße 72
22113 Hamburg
Fon +49 (0) 40 • 73 61 21-0Fon +49 (0) 40 • 73 61 21-0
Fax +49 (0) 40 • 73 61 21-20Fax +49 (0) 40 • 73 61 21-20
info@domoplanhamburg.net
Dipl.-Ing. Klaus-Dieter Schindler
Geschäftsführung (technisch)
Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-10Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-10
schindler@domoplan.net

Willi Grennigloh
Geschäftsführung (kaufmännisch)
Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-50Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-50
grennigloh@domoplan.net

Dipl.-Ing. (FH) Victor von Detmering
Leitung Technischer Innendienst /
Bauschäden
Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-20Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-20
detmering@domoplan.net

Bauingenieur Robert Kläsener
Leitung Technischer Außendienst
Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-24Fon +49 (0) 23 05 • 69 889-24
klaesener@domoplan.net

Dipl.-Ing. Bernhard Püschel
Technische Leitung Berlin
Fon +49 (0) 30 • 710997-24Fon +49 (0) 30 • 710997-24
pueschel@domoplan.net

Dipl.-Ing. (FH) Torsten Gutsche
Leitung Technischer Innendienst Berlin
Fon +49 (0) 30 • 710 997-37Fon +49 (0) 30 • 710 997-37
gutsche@domoplanberlin.net

Gartenstadt Falkenberg

Am 24.03.2017 konnten wir auf der Baustelle Gartenstadt Am Falkenberg bei schönstem Wetter das Richtfest feiern. In Anwesenheit des Baustadtrates vom Bezirk Treptow-Köpenick, Herrn Hölmer und des Vorstandes des Bauherrn, der Berliner Bau-und Wohnungsbaugenossenschaft von 1892 eG, Herrn Schmitt, erläuterte die Architektin Frau Anne Lampen das Konzept der Eingliederung der zwei neuen Baukörper in das direkt angrenzende Ensemble des Unesco-Welterbes der historischen Gartenstadt Falkenberg von Bruno Taut. Bis September 2017 entstehen hier 16 Wohnungen sowie 17 Zimmer für Schlaganfallpatienten. Darüber hinaus umfasst das Vorderhaus einen sogenannten Welterberaum, in dem künftig Veranstaltungen stattfinden können.